Feste in Deutschland
Quelle: Messe Stuttgart
Oldtimer-Träume auf der Retro Classics in Stuttgart
Foto: Screenshot
Berlin: Winter-Winzersause in den Späth’schen Baumschulen
Quelle: Screenshot Stadt Niederstetten
Alles rund ums Pferd: Rossmarkt in Niederstetten
Foto: Torsten Hufsky
Dresdner Striezelmarkt eröffnet
Foto: Pyro-Team Berlin
Lichterfest auf der Zitadelle Spandau
Foto: MOTORWORLD Classics Berlin
Motorworld Classics Berlin 2016
Aktueller Feste-Melder Sponsor
CTR Fahrzeugtechnik

Das liebe Vieh und jede Menge Unterhaltung: Der Hochheimer Markt


von MB

30.10.2017 2:02

look-into-my-eyes-1665028_1920

Eine besonders traditionsreiche Veranstaltung ist der Hochheimer Markt, der in diesem Jahr vom 3. bis zum 7. November stattfindet. Auf dem Jahrmarkt und Volksfest wird bereits seit 1484 gefeiert. Inzwischen ist der Markt einer der größten Jahrmärkte in Deutschland. Er bietet fünf Tage lang ein abwechslungsreiches Verkaufs-, Veranstaltungs- und Freizeitangebot für Groß und Klein. Und das kommt an: Jährlich werden 600.000 Besucher verzeichnet.

Der Markt wird jedes Jahr mit fünf Böllerschüssen am Freitag eröffnet. Auf dem rund 70.000 Quadratmeter großen Veranstaltungsgelände erwarten die Besucher rund 700  Marktkaufleute mit qualitativ hochwertigen Artikeln unterschiedlichster Art, Schaustellerbetriebe mit spektakulären Fahr- und Unterhaltungsgeschäften, Gourmet- und Glühweinstände. Im Festzelt haben mehr als 2.500 Gäste Platz. Erst vor einigen Jahren eingerichtet, ist der mittelalterliche Markt, der Hanfbrote, Schmiedekunst und Handwerksschauen im Fackellicht bietet, ebenfalls ein Highlight des Festes.

Dem Fachpublikum gibt der Markt außerdem einen Überblick über den jeweiligen Leistungsstand in der Pferde-, Rinder-, Schafs- und Ziegenzucht. Das Treiben auf dem Viehmarktgelände beginnt mit der Pferdeschau am Samstag und der Rinder-Schaf- und Ziegenzuchtschau am Sonntag. Am Marktmontag sind die Hühner, Hasen und andere Kleintiere dran. Vor allem auch Familien mit Kindern steuern das  Viehmarktgelände gerne an. Denn es  gibt viel zu sehen und zu streicheln.

In einem großen Messezelt informieren zudem zahlreiche Aussteller über die Themen Haushalt, Gesundheit und Tourismus.

Zum Abschluss des Festes gibt es ein großes Feuerwerk, das alljährlich am Markt-Dienstag um 19 Uhr startet.

Pendelbusse bringen die Besucher zum Marktgelände.

Öffnungszeiten:

Vergnügungsmarkt/Fahrgeschäfte: Freitag bis Dienstag 12 bis 24 Uhr

Allgemeiner Verkaufsmarkt/Krammarkt: Freitag 12 bis 24 Uhr, Samstag bis Dienstag 9-24 Uhr

Imbiss-und Getränkestände: Freitag und Samstag 10-1 Uhr, Sonntag bis Dienstag  10-24 Uhr

Gewerbeausstellung: Freitag 12-18 Uhr, Samstag-Dienstag 9-18 Uhr

Messezeltausstellung: Freitag 12-20 Uhr, Samstag-Montag 9-20 Uhr , Dienstag 9-19 Uhr

Dippegass: Freitag 12-22 Uhr, Samstag bis Dienstag 9-22 Uhr

Teilen Sie diese Meldung...