Feste in Deutschland

Herne: Cranger Weihnachtszauber noch bis Silvester

Riesen-Gaudi: Bewährtes und Neues bei der Soester Altstadtkirmes

Freilichtmuseum am Kiekeberg: Zeitreise beim Historischen Jahrmarkt

Hoch hinaus: Das 31. Drachenfest im Volkspark Potsdam begeistert mit Flugkünsten & mehr

Bodenseespektakel: Konstanzer Seenachtsfest zum letzten Mal in altem Gewand

Hauptstadt-Volkfest: Berliner Volksfestsommer lädt ein
Aktueller Feste-Melder Sponsor
CTR Fahrzeugtechnik

Krämerbrückenfest in Erfurt


von MB

17.06.2016 9:44


Erfurt. In der thüringischen Landeshauptstadt wird am Wochenende das 41. Krämerbrückenfest gefeiert. Das Erfurter Stadtfest findet vor einer imposanten historischen Kulisse statt. Denn die Krämerbrücke samt Umgebung sowie die Altstadt sorgen für ein besonderes Flair. Die erste Ausgabe der Krämerbrückenfestes wurde im Jahre 1975 begangen.

Seitdem entwickelte sich das Fest zu einer der zuschauerreichsten Veranstaltungen in ganz Thüringen. Höfe, Plätze und Gassen werden vom 17. bis 19. Juni drei Tage lang von Künstlern, Gauklern und Theaterschaffenden bevölkert. Als herausstechende Attraktion der Festlichkeiten gilt der traditionelle Mittelaltermarkt. Hier stellen Handwerker ihre Erzeugnisse entlang der namensgebenden Brücke vor. Natürlich werden die Besucher auch vielerorts verköstigt.

Wahrzeichen der Stadt

Die Krämerbrücke ist seit Jahrhunderten ein Wahrzeichen der Stadt Erfurt und gilt als die am längsten durchgehend bebaute und bewohnte Brücke nördlich der Alpen, teilten die Veranstalter des Festes mit. In früheren Zeiten waren hier Händler ansässig, heute haben sich Geschäfte, Galerien und Cafés angesiedelt.

Die Eröffnung des Krämerbrückenfestes erfolgt am Freitag um 18 Uhr auf dem Benediktsplatz. Das Eröffnungsspiel trägt den Titel: „Wie Till Eulenspiegel seinen Esel zur Deckung bringt und dabei den Papst trifft“. Danach erwacht dann zwischen Gotthardtstraße und Kreuzgasse der Mittelaltermarkt zum Leben.