Feste in Deutschland

Bodenseespektakel: Konstanzer Seenachtsfest zum letzten Mal in altem Gewand

Hauptstadt-Volkfest: Berliner Volksfestsommer lädt ein

Maritimes Event der Extraklasse: Die Kieler Woche lockt Millionen an

Saisonstart: Gute Tropfen und mehr beim Fressgassfest in Frankfurt

Die kleine Wiesn: Das 55. Münchner Frühlingsfest lädt ein

Jahr des Hundes in Berlin: Chinesisches Neujahrfest am Potsdamer Platz
Aktueller Feste-Melder Sponsor
CTR Fahrzeugtechnik

Trierer Entenrennen auf der Mosel


von MB

08.08.2015 12:53


Foto: nestwärme e.V. Deutschland

Trier. Am Zurlaubener Ufer in Trier steigt am 20. September das 2. Entenrennen der ältesten Stadt Deutschlands. Wie der „Verein Nestwärme“ mitteilte, entern dann wieder zehntausend gelbe Enten den Fluss und es werden tausende Zuschauer zugegen sein. Seine Premiere feierte das Event einst im Jahr 2004. Nun gibt es ein Comeback.

Anlass Weltkindertag

Das 2. Trierer Entenrennen wird an besagtem Datum anlässlich des Weltkindertages begangen. Tierschützer können beruhigt sein, bei den Enten handelt es sich lediglich um Gummivarianten mit Sonnenbrille. Jedes der Entchen geht als Teilnehmer für einen bestimmten Paten ins Rennen auf der Mosel. Wer sich eine der Plastikenten sichern möchte, kann sich an „ticket-regional“ wenden oder besucht Filialen der Telekom oder der Volksbank Trier. Auch in vielen Trierer Geschäften lässt sich ein Patenschein für drei Euro erstehen.

Damit alle Enten die gleichen Voraussetzungen und Gewinnchancen haben, dürfen die Paten sie nur aus der Entfernung anfeuern. Zum Start werden die Gummitiere von einem Boot aus ins Wasser gelassen und schwimmen dann um die Wette bis ein Federvieh siegreich im Ziel landet. Zu gewinnen gibt es verschiedene Preise in Form eines iPhones, eines Weber Grills und vieler Gutscheine.

Wettbewerb „EntenArt“

Zusätzlich wurde ein weiterer Wettbewerb namens „EntenArt“ angekündigt. Das Motto lautet „Enten so individuell und vielfältig wie das Leben“. Er bekommt sogar eine eigene Ausstellung im Modehaus Marx ab dem 1. August gewidmet. Hintergrund des Familienfestes ist der Aufruf des Deutschen Kinderhilfswerks und UNICEF Deutschland, in Deutschland die Rechte und Bedürfnisse aller Kinder in das Zentrum von Politik und Gesellschaft zu stellen.