Feste in Deutschland

Jahr des Hundes in Berlin: Chinesisches Neujahrfest am Potsdamer Platz

Oldtimer-Träume auf der Retro Classics in Stuttgart

Berlin: Winter-Winzersause in den Späth’schen Baumschulen

Alles rund ums Pferd: Rossmarkt in Niederstetten

Dresdner Striezelmarkt eröffnet

Lichterfest auf der Zitadelle Spandau
Aktueller Feste-Melder Sponsor
CTR Fahrzeugtechnik

SommerFestival der Kulturen in Stuttgart


von MB

31.05.2012 3:42


Emel Mathlouthi (Foto: Forum der Kulturen Stuttgart e. V.)

Auch in diesem Jahr findet in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs wieder das SommerFestival der Kulturen statt. Vom 10. bis 15. Juli bekommen die Besucher ein vielseitiges kulinarisches und kulturelles Programm geboten. Hierfür zeichnen die verschiedenen Stuttgarter Migrantenvereine sowie einige internationale Musiker verantwortlich.

Stimme des Arabischen Frühlings

Zu den engagierten Künstlern in diesem Jahr zählen zum Beispiel Emel Mathlouthi, die „Stimme des Arabischen Frühlings“, sowie Babylon Circus und die japanischen Trommler von Gocoo. Wie immer ist der Eintritt frei, berichtet das Forum der Kulturen Stuttgart e.V. in einer Pressemitteilung. Heuer ist das Festival Teil der Feiern zum Landesjubiläum Baden-Württemberg. Man wolle mit der Aufnahme des SommerFestivals ein Zeichen setzen „für eine kulturell vielfältige Bürgergesellschaft“, heißt es.

Das Festival wird am Dienstag, den 10. Juli mit dem Auftritt von Emel Mathlouthi, der „Stimme des Arabischen Frühlings“, eingeleitet. Ihr Song Kelmti Hourra („Mein Wort ist frei“) gilt als Hymne der tunesischen Revolution. Im Anschluss erfolgt der Auftritt der Weltmusik-Gruppe Babylon Circus. Sie zählen Manu Chao und Les Négresses Vertes zu ihren Einflüssen und bedienen die Genres urbaner Reggae, Ska, Jazz, Dub und Punk sowie den traditionellen osteuropäischen Folk. Auch neo-realistische Songelementen ihrer französischen Heimat fließen mit ein. Am Mittwoch, 11. Juli entert die apulische Sängerin Piera Lombardi die Bühne bevor ein Konzert von Taraf de Haïdouks beginnt.

Latin-Styles und Balkanbeats

Am Donnerstag, den 12. Juli, spielen die Stuttgarter Musiker Volxtanz. Sie fusionieren Latin-Styles mit Balkanbeats. Auch der aus Mali stammende Bassekou Kouyate wird mit seiner Band Ngoni Ba dem Publikum gehörig einheizen. Am Freitag, den 13. Juli, übernimmt der Grieche Manos Pyrovolakis aus Kreta. Mit seiner Lyra spielt er moderne Pop-Songs. Baro Banda aus Istanbul verbinden Ost und West, Balkan Brass mit Drum ’n’ Bass, Dub, Funk, Jazz und Hip-Hop.

Auf der SWR3-Festival-Party im Club Universum legt DJ Kemal Goga auf. Am Samstag hat das weißrussische Trio Troitsa seinen Auftritt, danach folgt der Reggaemusiker und Multiinstrumentalist Anthony Locks. Am abschließenden Sonntag spielen und zeigen Stuttgarter Migrantenvereine Musik und Tänze aus ihrer Heimat.