Feste in Deutschland

Jahr des Hundes in Berlin: Chinesisches Neujahrfest am Potsdamer Platz

Oldtimer-Träume auf der Retro Classics in Stuttgart

Berlin: Winter-Winzersause in den Späth’schen Baumschulen

Alles rund ums Pferd: Rossmarkt in Niederstetten

Dresdner Striezelmarkt eröffnet

Lichterfest auf der Zitadelle Spandau
Aktueller Feste-Melder Sponsor
CTR Fahrzeugtechnik

Tastenfestival startet in Bad Aibling


von MB

15.08.2015 12:12


© 2014 Neomania Design | Volker Neumann

Bad Aibling. Der bayerische Kurort Bad Aibling beherbergt in diesem Jahr das „Tastenfestival“ samt Konzerten, Ausstellung, Workshops und viel Unterhaltung. Das Event findet vom 15. bis 17. Oktober 2015 bereits zum achten Mal statt, teilte „Mautner Medien GmbH“ mit. Im Fokus der Veranstaltung stehen elektronische Tasteninstrumente. Dazu zählen zum Beispiel Keyboards, Orgeln oder Digitalpianos.

Produktausstellung und Workshops

Beschäftigt wird sich aber auch mit Software, Noten und Tonträgern. Präsentiert werden die Instrumente und Gegenstände im Festivalhotel St. Georg im Rahmen einer Produktausstellung. Besucher haben zudem die Möglichkeit, an verschiedenen Workshops teilzunehmen. Referenten bieten viele wertvolle Tipps und Tricks bezüglich des Hobbys.

Sowohl die Workshops als auch die Ausstellung sind kostenlos – genau wie die „Latenights“, mit denen die Tage musikalisch beendet werden. International besetzte Konzerte stehen jeweils morgens und abends im Festsaal des Seniorenzentrums „Novalis“ an. Unter anderem wird am 16. Oktober die Akkordeon-Künstlerin Lydie Auvray aus Frankreich auftreten.

„Queen of the Organ“

Weitere angekündigte Künstler: der US-Amerikaner David Dunlap, Raphael Wressnig aus Österreich, Mark Whale und Paul Carman stehen erstmals seit Jahrzehnten wieder gemeinsam auf der Bühne. Das Feld wird komplettiert von DirkJan Ranzijn und der deutschen „Queen of the Organ“ Claudia Hirschfeld samt dem Kopf der German Tenors, Johannes Groß. Die Morgenmatinées werden von George Fleury und Marco Cerbella bestritten.

Karten für die Konzerte kosten im Vorverkauf 22 Euro, an der Abendkasse 25 Euro. Die Matinées schlagen mit 12 Euro zu Buche.