Feste in Deutschland
Quelle: Messe Stuttgart
Oldtimer-Träume auf der Retro Classics in Stuttgart
Foto: Screenshot
Berlin: Winter-Winzersause in den Späth’schen Baumschulen
Quelle: Screenshot Stadt Niederstetten
Alles rund ums Pferd: Rossmarkt in Niederstetten
Foto: Torsten Hufsky
Dresdner Striezelmarkt eröffnet
Foto: Pyro-Team Berlin
Lichterfest auf der Zitadelle Spandau
Foto: MOTORWORLD Classics Berlin
Motorworld Classics Berlin 2016
Aktueller Feste-Melder Sponsor
CTR Fahrzeugtechnik

Kirmes in Bremen


Foto: Carolin Hinz / BTZ Bremer Touristik-Zentrale

Stimmung, Spaß und Sensationen – Bremer Freimarkt eröffnet Mitte des Monats

15.10.2014 12:17 von MB

Bremen. Vom 17. Oktober bis 2. November steht in der Hansestadt Bremen wieder das Volksfest Freimarkt an. Wenn es in Bremen nach gebrannten Mandeln und Zuckerwatte duftet, lautet das Motto im Bremer Schnack „Ischa Freimaak“. 2014 jährt sich das Fest bereits zum 979. Mal. Wie die Stadt Bremen mitteilte, werden rund 300 Schausteller erwartet.

weiterlesen

Bremer Osterwiese beginnt

21.03.2013 2:49 von MB

Vom 22. März bis zum 7. April 2013 findet in der Hansestadt Bremen das Volksfest Osterwiese statt. Täglich wird dann auf der Bürgerweide von 13 bis 23 Uhr gefeiert. Ausnahme ist Karfreitag, der 29. März. Dann bleibt die Osterwiese geschlossen. Das Frühjahrsfest bietet wie jedes Jahr Karussells, Losbuden und Imbisse mit Köstlichkeiten aus aller Welt. […]

weiterlesen

Osterwiese Bremen: Nur noch wenige Tage

20.02.2013 4:26 von KG

Bremen. Die Bremer zählen schon die Tage runter. Bald ist es endlich wieder soweit: Die bekannte und vor allem beliebte Osterwiese findet statt. Und zum Auftakt der Osterwiese Bremen gibt es am Eröffnungstag abends wieder ein tolles Feuerwerk. Die Osterwiese Bremen hat täglich von 13-23 Uhr geöffnet, außer an Karfreitag, da bleibt die Osterwiese geschlossen. […]

weiterlesen


In größeren Städten nennen wir ihn Jahrmarkt oder Rummel, auf kleineren Dörfern Kirmes oder Kerb. Den Rummel erlebt man mindestens einmal im Jahr überall. Er findet auf einem großen Platz statt, der Platz ändert sich im Laufe der Jahre selten und wird deshalb auch Festplatz oder Rummelplatz genannt. Vereine und Ehrenamtliche aus dem jeweiligen Stadtkreis organisieren Veranstaltungen für die Zeit der Kirmes. Sie mieten zum Beispiel eine Band für den Tanzabend und bemühen sich um möglichst viele Attraktionen. Je größer die Stadt, in der die Kirmes stattfindet, desto mehr Auswahl hat man von verschiedenen Fahrgeschäften. Zur Kerb gehören in jedem Fall auch Verkaufsstände, an denen man Lose ziehen oder Zuckerwatte kaufen kann. Nicht fehlen auf einer Kerb dürfen natürlich Ausschankwagen, an denen es eine Auswahl an Getränken gegen den Durst gibt, oder Imbissbuden, an denen man diverse Leckereien kaufen kann. Oft findet ein Jahrmarkt regelmäßig ein bis zweimal im Jahr zur Belustigung der Bürger statt. Der Rummel dauert meist über mehrere Tage an und zieht etliche Besucher, oft auch aus benachbarten Dörfern und Städten, an den jeweiligen Ort. Schausteller leben oft von den Jahrmärkten, die über das Jahr verteilt in ganz Deutschland stattfinden. Sie reisen dafür mit in jedes Bundesland.

Im Norden Deutschlands liegt der Stadtstaat Bremen. In Bremen leben mehr als 500.000 Einwohner. Das größte Volksfest in Bremen ist der Bremer Freimarkt. Der Bremer Freimarkt lockt jedes Jahr mehr als 4 Millionen Besucher in die Freie Hansestadt. Das Fest für die Bremer Bürger erstreckt sich über 17 Tage. Das erste Fest fand 1035 statt, damit gehört der Bremer Freimarkt mit zu den ältesten Volksfesten Deutschlands. Er entwickelte sich mit der Zeit über die Jahre aus einem Warenmarkt. Mit Verkaufsständen, Imbissbuden, Ausschankwagen und Attraktionen und Fahrgeschäften für große und kleine Besucher freuen sich die Bremer das ganze Jahr auf diese besondere Veranstaltung. Bei jedem Bremer Freimarkt gibt es auch einen Freimarktsumzug. Er dauert 3 Stunden und geht einmal durch die Stadt. Im Sommer kann man am Bremer Weserufer an der Breminale teilnehmen. Bei der Breminale treten mehr als 50 Künstler auf 4 Bühnen auf. Für jeden Musikgeschmack wird etwas angeboten. So etwas wie ein kleiner wöchentlicher Jahrmarkt ist der Bremer Kajenmarkt. Am Weserufer versammeln sich im Sommer Kunsthandwerker, Musiker und Schausteller, um den Bremer Bürgern ein kleines Fest zu bieten. Auch Imbissbuden und Ausschankwagen werden aufgestellt. Eines der wohl schönsten Bremer Straßenfeste ist das Bremer Weinfest, bei dem für Platz für bis zu 1.100 Personen gesorgt ist und bei dem die Bremer Winzer die Möglichkeit haben, ihr Sortiment vorzustellen. Das größte Straßenfest in Bremen ist das Viertelfest. Es hat sich aus einem kleineren Herbstfest entwickelt. Das Fest dauert 3 Tage und die Veranstalter sorgen sowohl für nationale als auch für internationale Belustigung der Bürger. Auf 5 Bühnen finden Tanz- und Gesangsaufführungen statt. Mit Buden, die zum Stehen bleiben einladen und zahlreichen Essens- und Getränkeangeboten wird das größte Straßenfest Bremens zu einem richtigen Spektakel. Die Bremer finden immer einen Grund zum Feiern. Das ganze Jahr über gibt es in der Hansestadt Feste, Jahrmärkte, Weinfeste und im Winter Weihnachtsmärkte.