Feste in Deutschland
Quelle: Messe Stuttgart
Oldtimer-Träume auf der Retro Classics in Stuttgart
Foto: Screenshot
Berlin: Winter-Winzersause in den Späth’schen Baumschulen
Quelle: Screenshot Stadt Niederstetten
Alles rund ums Pferd: Rossmarkt in Niederstetten
Foto: Torsten Hufsky
Dresdner Striezelmarkt eröffnet
Foto: Pyro-Team Berlin
Lichterfest auf der Zitadelle Spandau
Foto: MOTORWORLD Classics Berlin
Motorworld Classics Berlin 2016
Aktueller Feste-Melder Sponsor
CTR Fahrzeugtechnik

Kirmes in Rheinland-Pfalz



In größeren Städten nennen wir ihn Jahrmarkt oder Rummel, auf kleineren Dörfern Kirmes oder Kerb. Den Rummel erlebt man mindestens einmal im Jahr überall. Er findet auf einem großen Platz statt, der Platz ändert sich im Laufe der Jahre selten und wird deshalb auch Festplatz oder Rummelplatz genannt. Vereine und Ehrenamtliche aus dem jeweiligen Stadtkreis organisieren Veranstaltungen für die Zeit der Kirmes. Sie mieten zum Beispiel eine Band für den Tanzabend und bemühen sich um möglichst viele Attraktionen. Je größer die Stadt, in der die Kirmes stattfindet, desto mehr Auswahl hat man von verschiedenen Fahrgeschäften. Zur Kerb gehören in jedem Fall auch Verkaufsstände, an denen man Lose ziehen oder Zuckerwatte kaufen kann. Nicht fehlen auf einer Kerb dürfen natürlich Ausschankwagen, an denen es eine Auswahl an Getränken gegen den Durst gibt, oder Imbissbuden, an denen man diverse Leckereien kaufen kann. Oft findet ein Jahrmarkt regelmäßig ein bis zweimal im Jahr zur Belustigung der Bürger statt. Der Rummel dauert meist über mehrere Tage an und zieht etliche Besucher, oft auch aus benachbarten Dörfern und Städten, an den jeweiligen Ort. Schausteller leben oft von den Jahrmärkten, die über das Jahr verteilt in ganz Deutschland stattfinden. Sie reisen dafür mit in jedes Bundesland.

Rheinland-Pfalz ist für seine Liebe zum Wein bekannt. An der deutschen Weinstraße findet in Bad Dürkheim der Dürkheimer Wurstmarkt statt. Dieses Volksfest gilt als das größte Weinfest der Welt. Jährlich reisen 600.000 Besucher zu der Veranstaltung in die Pfalz. Die Winzer aus der Region bieten beim Dürkheimer Wurstmarkt eine große Auswahl an Wein- und Sektangeboten an. Der Jahrmarkt bietet Besuchern viele Verkaufsstände, Fahrgeschäfte Ausschankwagen und Imbissbuden an. Musiker und Komödianten treten auf großen Bühnen auf und unterhalten die Gäste. Als Highlight auf dem Dürkheimer Wurstmarkt gilt unter anderem der Freifallturm. Als das zweitgrößte Weinfest der Welt gilt das Deutsche Weinlesefest. Das Weinfest findet in Neustadt an der Weinstraße statt. Die Winzer veranstalten als Höhepunkt zu dem Fest den Neustadter Winzerfestzug. Seit dem Jahr 1949 gehört es zur Tradition des Deutschen Weinlesefests, die Pfälzische Weinkönigin zu wählen. Später kann sie zur Deutschen Weinkönigin ernannt werden. Auch in anderen Weinbauregionen kann die Wahl zur Weinkönigin stattfinden. An Karneval besuchen die Pfälzer die Mainzer Fastnacht. Neben Köln gehört Mainz zu einer der Hochburgen des Karnevals. Ein weiteres großes alljährliches Spektakel ist der Rheinland-Pfalz-Tag. Jedes Jahr findet das Fest in einer anderen Stadt des Bundeslandes statt. Sitten und Bräuche der einzelnen Regionen sollen dabei kennen gelernt werden. An drei Tagen feiern die Pfälzer gemeinsam. Für die austragende Stadt ist das Volksfest eine gute Möglichkeit, sich zu präsentieren. Die Austragung des Rheinland-Pfalz-Tages gibt die Gelegenheit, den Tourismusbereich der Stadt zu erweitern. Etwa 10.000 Schausteller nehmen jährlich an dem Fest teil. In den letzten Jahren lockte das Volksfest bis zu 400.000 Besucher nach Rheinland-Pfalz. Besonders beliebt ist der Kreuznacher Jahrmarkt. Über 500.000 Gäste besuchen die Kirmes jedes Jahr. Traditionelle Attraktionen mischen sich hier mit modernsten Fahrgeräten. Schon seit 1810 feiern die Bürger 5 Tage lang auf der Kirmes. Die Schausteller und Händler kommen jedes Jahr wieder zu diesem Event.