Feste in Deutschland

Herne: Cranger Weihnachtszauber noch bis Silvester

Riesen-Gaudi: Bewährtes und Neues bei der Soester Altstadtkirmes

Freilichtmuseum am Kiekeberg: Zeitreise beim Historischen Jahrmarkt

Hoch hinaus: Das 31. Drachenfest im Volkspark Potsdam begeistert mit Flugkünsten & mehr

Bodenseespektakel: Konstanzer Seenachtsfest zum letzten Mal in altem Gewand

Hauptstadt-Volkfest: Berliner Volksfestsommer lädt ein
Aktueller Feste-Melder Sponsor
CTR Fahrzeugtechnik

Michaeliskirchweih: Eröffnung mit Fanfarenstößen und Freibier


von MB

11.10.2011 4:54

Die Michaelis-Kirchweih in Fürth ist am Samstag, den 1. Oktober eröffnet worden. Traditionell erfolgte der Startschuss für das Volksfest in Franken mit dem Fassanstich von Oberbürgermeister Thomas Jung vor dem Stadttheater. „Ein bisschen aufgeregt bin ich immer“, gestand der Stadtobere zuvor. „Dass ein bisschen was danebengeht, ist ja ganz gut“, kommentierte der OB, „dann sieht man wenigstens, dass in dem Fass auch was drin ist“. Nach dem feierlichen Anstich hatten Besucher die Gelegenheit ein Kirchweihbier oder auch einen begehrten 140 Steinkrüge als Souvenir zu ergattern. Dekan Jörg Sichelstiel betonte in einer Ansprache die Bedeutung des Namenspatrons für die Kirchweih. „Michael ist mit uns, und so, wie er im Himmel den Drachen vertrieb, hat er an diesem wunderbaren Tag auch die Wolken vertrieben.“ Die Michaelis-Kirchweih wird bis zum 12. Oktober gefeiert, die Fürther „Kärwa“ gilt als Bayerns größte Straßenkirchweih. Die Eröffnungsfanfaren der Fürther Kirchweih spielt ein Posaunenchor der Auferstehungskirche. Zur traditionellen Eröffnungszeremonie zählt Märsche der Truppe des Musikzugs Burgfarrnbach sowie eine Sternpolka und der Bandltanz des Heimat- und Volkstrachtenverein Stadeln. Der Höhepunkt aller Veranstaltungen auf der Michaelis-Kirchweih zu Fürth ist der am sogenannten „Bauernsonntag“ stattfindende Erntedankfestzug. Dieser wird auch live im Bayerischen Fernsehen übertragen. Der Festzug verläuft (wie im letzten Jahr) über folgende Strecke: Herrnstraße – Schwabacher Straße – Maxstraße – Friedrichstraße -Rudolf-Breitscheid-Straße – Schwabacher Straße – Kohlenmarkt – Brandenburger Straße – Königstraße – Ufer-/Weiherstraße. Die Ursprünge der Fürther Kärwa sind aufgrund fehlender urkundlicher Belege weitgehend vage. Die namensgebende Michaeliskirche wurde jedoch um 1100 gebaut: deshalb wird angenommen, dass die Kirchweih erstmals dann stattfand und damit bereits über 900 Jahre alt ist. Die Michaelis-Kirchweih startet jährlich am Samstag nach dem Namenstag des Erzengels Michael.