Feste in Deutschland
Quelle: Messe Stuttgart
Oldtimer-Träume auf der Retro Classics in Stuttgart
Foto: Screenshot
Berlin: Winter-Winzersause in den Späth’schen Baumschulen
Quelle: Screenshot Stadt Niederstetten
Alles rund ums Pferd: Rossmarkt in Niederstetten
Foto: Torsten Hufsky
Dresdner Striezelmarkt eröffnet
Foto: Pyro-Team Berlin
Lichterfest auf der Zitadelle Spandau
Foto: MOTORWORLD Classics Berlin
Motorworld Classics Berlin 2016
Aktueller Feste-Melder Sponsor
CTR Fahrzeugtechnik

Verbier Festival 2014


von MB

24.04.2014 3:51

München. Vom 18. Juli bis 3. August 2014 steigt die 21. Ausgabe des Verbier Festivals in der Schweiz. Der Kartenvorverkauf ist bereits in vollem Gange. Das vielseitige Programm wendet sich vor allem an Liebhaber der klassischen Musik. Neu in diesem Jahr: ein spezieller Tarif für Musikfreunde unter 26 Jahren.

Vier Opernabende

Wie „Ophelias Culture PR“ mitteilt, liegt der Festival-Fokus in diesem Jahr insbesondere auf Gesang. Dem Vokalrepertoire huldigt man an vier großen Opernabenden sowie zahlreichen Konzerten und Rezitalen. Angekündigt sind weltbekannte Sänger wie Ramón Vargas, Vittorio Grigolo, Rolando Villazón, Barbara Frittoli, Thomas Hampson und René Pape sowie Jungstars wie Atalla Ayan und Pretty Yende.

Auf der Agenda des 21. Verbier Festival stehen auch Klavierrezitale, Kammermusikabende und sinfonische Konzerte. Zu den bestätigten Solisten zählen Martha Argerich, Evgeny Kissin, Daniel Hope, Daniil Trifonov, Grigory Sokolov, Leonidas Kavakos, Anne Sofie von Otter, Joshua Bell und Renaud Capuçon. Als Highlight darf der Auftritt des Senegalesen Youssou N’Dour gelten. Er verbindet traditionelle Rhythmen mit lateinamerikanischen Klängen, Rock, Jazz und Soul.

53 Konzerte

Um mehr junge Musikliebhaber anzulocken, gibt es in diesem Jahr erstmals einen Jugendtarif. Mit einem Altersnachweis erhalten junge Menschen unter 26 Jahren einen Spezialpreis von 20 Schweizer Franken. Karten für die insgesamt 53 Konzerte des Verbier Festival 2014 lassen sich per Telefon, Fax oder auch online ordern. Wer im Netz bestellt, druckt sich die Karten einfach selbst zu Hause aus.

Teilen Sie diese Meldung...