Feste in Deutschland
Quelle: Messe Stuttgart
Oldtimer-Träume auf der Retro Classics in Stuttgart
Foto: Screenshot
Berlin: Winter-Winzersause in den Späth’schen Baumschulen
Quelle: Screenshot Stadt Niederstetten
Alles rund ums Pferd: Rossmarkt in Niederstetten
Foto: Torsten Hufsky
Dresdner Striezelmarkt eröffnet
Foto: Pyro-Team Berlin
Lichterfest auf der Zitadelle Spandau
Foto: MOTORWORLD Classics Berlin
Motorworld Classics Berlin 2016
Aktueller Feste-Melder Sponsor
CTR Fahrzeugtechnik

Volksfest der Superlative: Das Oktoberfest 2017


von MB

31.08.2017 12:59

oktoberfest-968235_1920

Es ist DAS Volksfest in Deutschland und eine legendäre Anlaufstelle für Feierwütige aus der ganzen Welt: Das Oktoberfest in der bayerischen Landeshauptstadt München. In diesem Jahr steigt die Mega-Gaudi vom 16. September bis zum 3. Oktober.

Die Wiesn, wie das Fest auch genannt wird, ist ein Volksfest der Superlative. Im vergangenen Jahr kamen mehr als 5 Millionen Besucher und tranken 6,6, Millionen Maß Bier. Rund 366.876 Brathähnchen gingen über den Tresen. Knapp 8000 Beschäftigte werden sich bei der diesjährigen 184. Auflage des Festes um das Wohl der Gäste kümmmern.

Die Auswahl ist riesig: Egal ob Feinkost oder eher rustikale Verpflegung, auf der Wiesn gibt es einfach alles. 143 Gastronomiebetriebe buhlen um hungrige Kundschaft. Aber nicht nur kulinarisch darf man sich auf Rekordverdächtiges einstellen. Auf 42 Hektar verwandelt sich die Thresienwiese in eine Festmeile der Extraklasse. 151 Schausteller erwarten adrenalinhungrige Besucher. Allein vier Geisterbahnen sorgen für Nervenkitzel. Egal ob es die klassische Achterbahn, das Kettenkarussell oder der echte Thrill im freien Fall sein soll. Kleine und Große Gäste haben an dutzenden Fahrgeschäften die Gelegenheit, sich ordentlich auszutoben. Zwar sind 90 Prozent der Schaustellerbetriebe noch aus dem 19 Jahrhundert, allerdings gibt es natürlich auch eine Vielzahl ultramoderner Karussells und anderer Attraktionen wie zum Beispiel den Olympia-Looping, den größten transportablen 5er-Looping der Welt.

Tanzen, ausgelassen sein und Bierspezialitäten genießen: Vor allem in den 16 Festzelten geht es hoch her. Dort darf ordentlich gefeiert werden. Die Brauerei Hofbräu betreibt das größte Festzelt mit angeschlossenem Garten, hier haben fast 10.000 Menschen Platz. Wer einen Besuch in einem der Wiesn-Zelte plant sollte allerdings ordentlich Bares mit sich führen, eine Maß kostet in diesem Jahr bis zu 10,95 Euro.

Auch wieder in diesem Jahr dabei: Die Olde Wiesn. Hier können traditionsbewusste Besucher, das Volksfest so erleben wie es früher einmal war. Original-Fahrgeschäfte aus den 20er und 30er Jahren warten auf Fahrgäste und in den Festzelten geht es noch etwas uriger und vielleicht auch etwas entspannter als in den großen Festhallen zu.

Information:

Öffnungszeiten der Bierzelte: Anstich: Samstag, 16.9.2017 um 12 Uhr, Bierausschank Samstag, Sonn- und Feiertag: 9 bis 22.30 Uhr, Bierausschank wochentags: 10 bis 22.30 Uhr, Käfer Wies’n Schänke und Kufflers Weinzelt: Bis 1 Uhr

Öffnungszeiten der Verkaufsstände: Eröffnungstag: 10 bis 24 Uhr, Montag bis Donnerstag: 10 bis 23.30 Uhr, Freitag und Montag, 2.10.: 10 bis 24 Uhr, Samstag: 9 bis 24 Uhr, Sonntag und Feiertag: 9 bis 23. 30 Uhr
Öffnungszeiten der Schausteller und Fahrgeschäfte: Eröffnungstag: 12 bis 24 Uhr, Montag bis Donnerstag: Ab 10-12 und bis 23. 30 Uhr, Freitag und Montag, 2.10.: Ab 10-12 und bis 24 Uhr, Samstag: 10 bis 24 Uhr, Sonntag und Feiertag: 10 bis 23.30 Uhr
Öffnungszeiten Oide Wiesn: Täglich von 10 bis 23 Uhr, letzter Einlass um 21 Uhr, Ausschankzeiten: Täglich 10 bis 21. 30 Uhr, Schaustellergeschäfte: Täglich 10 bis 22.30 Uhr

Teilen Sie diese Meldung...