Feste in Deutschland
Quelle: Messe Stuttgart
Oldtimer-Träume auf der Retro Classics in Stuttgart
Foto: Screenshot
Berlin: Winter-Winzersause in den Späth’schen Baumschulen
Quelle: Screenshot Stadt Niederstetten
Alles rund ums Pferd: Rossmarkt in Niederstetten
Foto: Torsten Hufsky
Dresdner Striezelmarkt eröffnet
Foto: Pyro-Team Berlin
Lichterfest auf der Zitadelle Spandau
Foto: MOTORWORLD Classics Berlin
Motorworld Classics Berlin 2016
Aktueller Feste-Melder Sponsor
CTR Fahrzeugtechnik

O’zapft is: Oktoberfest steht in den Startlöchern


von MB

18.09.2015 1:46

Quelle: Oktoberfest.de
Quelle: Oktoberfest.de

München. An diesem Wochenende beginnt das größte Volksfest der Welt, die Wiesn. Die 182. Ausgabe des Oktoberfestes in der bayerischen Landeshauptstadt steigt vom 19. September bis zum 4. Oktober. Wie jedes Jahr werden wieder Millionen Besucher nach München pilgern.

Fassanstich im Schottenhamel

An insgesamt 16 Tagen wird neben dem obligatorischen Bier wieder viel Amusement geboten. Der Münchner Oberbürgermeister läutet das bayerische Volksfest am Samstag, den 19. September mit dem traditionellen Fassanstich um 12 Uhr in der Schottenhamel-Festhalle ein. Das Festgelände auf der altehrwürdigen Theresienwiese misst in diesem Jahr 34,5 Hektar. Insgesamt sorgen 606 Betriebe für die Versorgung der Gäste. Darunter befinden sich 144 aus der Gastronomie, 175 Schausteller, 271 Marktkaufleute sowie zahlreiche Servicebetriebe. Rund 13.000 Menschen stehen auf der Wiesn in Lohn und Brot.

2015 wartet das Oktoberfest mit mehreren Neuerungen auf. Dazu zählt zum Beispiel die weltweite größe mobile Geisterbahn „Daemonium“, die sich über ganze vier Etagen erstreckt. Die höchste und schnellste Megaschaukel „Konga“ und der “Tower Event Center“ stehen für weitere Superlativen. Auch die „Oide Wiesn“ lockt in diesem Jahr wieder. Motorradfahrer stellen auf dem „Sky Drive“, einem Rollerparcours, ihre artistischen Künste unter Beweis.

119.00 Sitzplätze in 16 Festhallen

Bayerische Geflügel-Klassiker werden im „Goldenen Hahn“ des Wirts Josef Able serviert. Zum ersten Mal mit dabei ist die Wurstbraterei Bretz mit dem Imbiss „Zum Gaumenschmaus“. Schweinefleisch aber auch vegetarische Gemüsenudeln gibt es bei Karl Doll in seinem Standl „Zur Räuberpfanne“. Für weitere Köstlichkeiten sorgen zum Beispiel die Eis-Bar von Christian Seitz, der „Kleine Mandelturm“ von Anita Agtsch sowie das geschindelte „Alpenhaus“ von Willy Kinzler jun. und „Berti’s Schokoladenfabrik“.

In 16 Festhallen stehen rund 119.000 Sitzplätze zur Verfügung. Natürlich machen auch die sechs Münchener Großbrauereien Augustiner, Hacker-Pschorr, Löwenbräu, Paulaner, Spaten und Staatliches Hofbräuhaus ihre Aufwartung. Die Maß Bier ist in diesem Jahr zu Preisen zwischen 10 und 10,40 Euro zu haben. Die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird dringend empfohlen.

Teilen Sie diese Meldung...