Feste in Deutschland
Quelle: Messe Stuttgart
Oldtimer-Träume auf der Retro Classics in Stuttgart
Foto: Screenshot
Berlin: Winter-Winzersause in den Späth’schen Baumschulen
Quelle: Screenshot Stadt Niederstetten
Alles rund ums Pferd: Rossmarkt in Niederstetten
Foto: Torsten Hufsky
Dresdner Striezelmarkt eröffnet
Foto: Pyro-Team Berlin
Lichterfest auf der Zitadelle Spandau
Foto: MOTORWORLD Classics Berlin
Motorworld Classics Berlin 2016
Aktueller Feste-Melder Sponsor
CTR Fahrzeugtechnik

Winterdom in der Hansestadt Hamburg


von MB

06.11.2015 5:12

Quelle: Henning Angerer
Quelle: Henning Angerer

Hamburg. Im hohen Norden ist eines der größten Volksfeste des Jahres eingeläutet worden. Seit dem 6. November feiern Besucher und Einheimische die bereits 686. Ausgabe des Hamburger Winterdoms. Noch bis zum 6. Dezember bietet die Veranstaltung im Herzen der Stadt eine Vielzahl an Attraktionen.

Drei Premieren

Die Vorbereitungen für den Winterdom haben traditionell einen langen Vorlauf. Schon nach dem Sommerdom ging es an die Arbeit, um viel Ausgewogenheit im Programm zu gewährleisten. „Wir freuen uns, dass wir drei Hamburg-Premieren aus verschiedenen Branchen gewinnen konnten und unseren Besuchern einen höchst attraktiven Winterdom präsentieren können“, erklärte Franziska Hamann, Referatsleiterin Volksfeste und Sonderveranstaltungen, im Vorfeld.

Auf der Agenda stehen insgesamt 52 Fahr- und Schaugeschäfte, zu den bereits erwähnten Premieren zählen der Rollercoaster „High Explosive“, der „Voodoo Jumper“ sowie die „Villa Wahnsinn“. Abermals mit am Start sind Klassiker wie „Artistico“, „Flipper“, „Flasher“ und der „Rock & Rollercoaster“, eine Achterbahn im Look der 1950er-Jahre. Die Eröffnung des Winterdoms erfolgte im Ballsaal der Südtribüne des Millerntor-Stadions zu St. Pauli. Nach dem Fassanstich sorgte die Hamburger LiveBand „8 to the Bar“ mit Boogie Woogie, Blues und Oldies für Unterhaltung.

Landmarkt mit Ambiente

Der idyllische Landmarkt gastiert in diesem Jahr auf einer besonderen Veranstaltungsfläche. Das rustikale Ambiente speist sich aus Holzhütten und Zelten mit warmen Feuerquellen. Außerdem gibt es einige Oldtimer-Traktoren zu bewundern. Im Hofladen lassen sich urige landwirtschaftliche Erzeugnisse erstehen, während Scheunenparties darf samstags zünftig gefeiert werden. Auf der kulinarischen Agenda stehen zum Beispiel Klassiker wie Spanferkel. Familien können sich jeweils mittwochs auf ermäßigte Preise freuen, die Allgemeinheit auf ein Feuerwerk an jedem Freitag um 22.30 Uhr.

Teilen Sie diese Meldung...