Feste in Deutschland

Herne: Cranger Weihnachtszauber noch bis Silvester

Riesen-Gaudi: Bewährtes und Neues bei der Soester Altstadtkirmes

Freilichtmuseum am Kiekeberg: Zeitreise beim Historischen Jahrmarkt

Hoch hinaus: Das 31. Drachenfest im Volkspark Potsdam begeistert mit Flugkünsten & mehr

Bodenseespektakel: Konstanzer Seenachtsfest zum letzten Mal in altem Gewand

Hauptstadt-Volkfest: Berliner Volksfestsommer lädt ein
Aktueller Feste-Melder Sponsor
CTR Fahrzeugtechnik

Leipziger Weihnachtsmarkt hat eine lange Tradition


von MB

16.12.2011 3:09


Weihnachtsmarkt (Foto: Rudolpho Duba/pixelio.de)

Der Weihnachtsmarkt in Leipzig ist auch in diesem Jahr wieder äußerst beliebt und verzeichnet enorme Besucherzahlen. Die Veranstaltung im Herzen der Stadt blickt auf eine lange Tradition zurück: bereits im 15. Jahrhundert gab es in der Sachsenmetropole einen Weihnachtsmarkt.

Erstmals erwähnt wird der Markt in der Messestadt im „Leipzigschen Geschichtsbuch“ von 1714 durch Johann Jacob Vogel: „Anno 1458 hat Churfürst Friedrich Marggraff zu Meissen und Hertzog zu Sachsen den Weynachtsmarckt öffentlich ausgeschrieben und die Stadt wegen der geleisteten treuen Dienste so Ihme von dem Rathe und der Bürgerschaft erweisen damit begnadiget.“ Hier findet sich heute ein großes kulinarisches und kulturelles Angebot. Über die Innenstadt verteilt sind rund 250 Stände aufgestellt worden – damit ist der Leipziger Weihnachtsmarkt einer der größten und schönsten in ganz Deutschland. Die Attraktionen des Marktes sind wirklich vielfältig: beispielsweise verfügt man über den weltgrößten freistehenden Adventskalender in der Böttchergasse dessen Fenster von Schulen aus Leipzig und Mitteldeutschland gestaltet wurden. Die Fenster werden bis zum 24. Dezember jeden Tag um 16.:30 Uhr geöffnet. Für Kinder wird besonders viel geboten. Mittwoch bis Sonntag von 16:00 bis 16:45 Uhr wird auf der Marktbühne die Weihnachtsmannsprechstunde veranstaltet, im Stadtgeschichtlichen Museum gibt es ein Bastelareal, die Wichtel-Werkstatt, und auf der Thomaswiese existiert der Märchenwald mit Rätseln. Zu den weiteren Attraktion auch für Besucher anderer Altersklassen zählen zum Beispiel Konzerte der Posaunenbläser vom Balkon des Alten Rathaus, der Historische Weihnachtsmarkt „Alt Leipzig“ auf dem Naschmarkt, mehrere Fahrgeschäfte wie ein Riesenrad und Etagenkarusell, eine Pyramide mit Feuerzangenbowle auf dem Nikolaikirchhof, eine Modelleisenbahnausstellung auf dem Augustusplatz (Gewandhaus) sowie das Finnische Dorf, das ebenfalls auf dem Augustplatz an der Oper beheimatet ist. Am 18. Dezember (4. Advent) findet zudem ein verkaufsoffener Sonntag in den Geschäften der City statt. Auf dem Weihnachtsmarkt werden traditionell selbstverständlich wieder Glühwein und Punsch in allen erdenklichen Variationen gereicht.