Feste in Deutschland

Riesen-Gaudi: Bewährtes und Neues bei der Soester Altstadtkirmes

Freilichtmuseum am Kiekeberg: Zeitreise beim Historischen Jahrmarkt

Hoch hinaus: Das 31. Drachenfest im Volkspark Potsdam begeistert mit Flugkünsten & mehr

Bodenseespektakel: Konstanzer Seenachtsfest zum letzten Mal in altem Gewand

Hauptstadt-Volkfest: Berliner Volksfestsommer lädt ein

Maritimes Event der Extraklasse: Die Kieler Woche lockt Millionen an
Aktueller Feste-Melder Sponsor
CTR Fahrzeugtechnik

Nach dem Fest weiter feiern: Der Weihnachtsmarkt von Weimar


von MB

31.12.2018 2:42


Wer die weihnachtliche Stimmung verlängern und auch über die Festtage eine besinnliche Stimmung erleben möchte, der kann das noch bis zum 5. Januar in Weimar tun. Hier schließt der Weihnachtsmarkt erst am ersten Wochenende des neuen Jahres seine Pforten.

Zuvor kann man dann Christstollen oder Lebkuchen genießen, Glühwein trinken und mit Kind und Kegel die vielen Verkaufsstände des Marktes entdecken. Egal ob Kunsthandwerk, Spielwaren oder andere Angebote – hier wird man auch nach dem Fest fündig. Darüber hinaus lockt das breite kulinarische Angebot mit deftigen Speisen aller Art und zur Winterzeit passende Süßwaren .
Weitere Highlights sind die Weihnachtskrippe, die Eisbahn für Groß und Klein und natürlich der mehr als zwanzig Meter hohe, üppig geschmückte Christbaum.

Der Markt erstreckt sich im Januar noch über den Theaterplatz und den Markplatz. Die Buden in der Schillerstraße und der Herderstrasse haben dann bereits geschlossen. Wer seinen Besuch auf den Weihnachtsmarkt mit einer Erkundung der thüringischen Stadt abrunden möchte, der kann sich einer weihnachtlich-winterlichen Stadtführung unter dem Motto „Die Stadt im Lichterglanz“ anschließen. Dann wird es in jedem Fall noch besinnlicher.

Öffnungszeiten: Sonntag – Donnerstag von 10 bis 22 Uhr, Freitag und Samstag von 10 bis 23 Uhr, Pflichtöffnungszeiten der Hütten täglich 10 bis 20 Uhr