Feste in Deutschland

Hoch hinaus: Das 31. Drachenfest im Volkspark Potsdam begeistert mit Flugkünsten & mehr

Bodenseespektakel: Konstanzer Seenachtsfest zum letzten Mal in altem Gewand

Hauptstadt-Volkfest: Berliner Volksfestsommer lädt ein

Maritimes Event der Extraklasse: Die Kieler Woche lockt Millionen an

Saisonstart: Gute Tropfen und mehr beim Fressgassfest in Frankfurt

Die kleine Wiesn: Das 55. Münchner Frühlingsfest lädt ein
Aktueller Feste-Melder Sponsor
CTR Fahrzeugtechnik

Weihnachtsmarkt in Michelstadt: Nostalgie pur


von MB

08.12.2015 12:21

Wiesbaden/Frankfurt. Im südhessischen Michelstadt lässt sich noch bis zum 20. Dezember der traditionelle Weihnachtsmarkt besuchen. Das Erlebnis in der Adventszeit gilt als besonders nostalgisch. Die im Odenwald zwischen Darmstadt und Heidelberg gelegene Gemeinde ist einer der ältestem Siedlungen in der Region und wartet mit einer hervorragend erhaltenen Altstadt samt schönen Fachwerkhäusern auf.

Meterhohe Weihnachtspyramide

Besucher des Michelstädter Weihnachtsmarktes erwartet zum Beispiel eine lebensgroße Krippe, ein dekorierter Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz und eine über sieben Meter hohe Weihnachtspyramide. Als Wahrzeichen der Stadt dienen in der besinnlichen Zeit die großen, von der vor Ort ansässigen Holzfachschule gefertigten Weihnachtsfiguren, die überall im Zentrum zu finden sind.

Nostalgie ist demnach Trumpf in Michelstadt. Das sieht auch die Webseite „geo.de“ so und kürte kürzlich den Weihnachtsmarkt als einen der zehn besten nostalgischsten Weihnachtsmärkte der Republik. Vor Ort wurden wieder mehr als 110 Verkaufshäuser in Holzbauweise in den Straßen und Gassen errichtet. Direkt neben dem Rathaus aus dem Jahre 1484 steht die Weihnachtspyramide mit Motiven aus dem Erzgebirge.

Metzgerstollen und Blutwurstpralinen

Zur Orientierung auf dem Weihnachtsmarkt werden Nussknacker-Figuren verwendet. Sobald der Magen sich meldet, stehen Speisen wie Metzgerstollen, Blutwurstpralinen oder der Odenwälder Kartoffelstollen vom Café Siefert zur Auswahl. Am 23. Dezember wartet dann noch ein besonderes Highlight: das Hotel und Café Träumerei, das von der Schauspielerin Jessica Schwarz und ihrer Schwester Sandra betrieben wird, lädt zum Hüttenzauber.