Feste in Deutschland
Quelle: Messe Stuttgart
Oldtimer-Träume auf der Retro Classics in Stuttgart
Foto: Screenshot
Berlin: Winter-Winzersause in den Späth’schen Baumschulen
Quelle: Screenshot Stadt Niederstetten
Alles rund ums Pferd: Rossmarkt in Niederstetten
Foto: Torsten Hufsky
Dresdner Striezelmarkt eröffnet
Foto: Pyro-Team Berlin
Lichterfest auf der Zitadelle Spandau
Foto: MOTORWORLD Classics Berlin
Motorworld Classics Berlin 2016
Aktueller Feste-Melder Sponsor
CTR Fahrzeugtechnik

Weihnachtsmärkte in Thüringen



Jedes Jahr pünktlich zur Adventszeit bis kurz vor dem Weihnachtsfest findet in jeder größeren Stadt ein traditioneller Weihnachtsmarkt statt. Letzte Geschenke werden besorgt und man trifft auf alte Bekannte. Holzfiguren zeigen Maria und Josef mit dem Jesuskind und auch bei kalten Temperaturen herrscht eine gemütliche, fröhliche und besinnliche Stimmung. Auf Weihnachtsmärkten führen Vereine und Schulen, die lange Zeit dafür üben, für die Bürger der Stadt und Besucher von Nah und Fern das bekannte Krippenspiel vor, sagen weihnachtliche Gedichte auf, oder singen festliche Lieder passend zur Weihnachtszeit. Oft verkaufen sie auch Selbstgemachtes oder Essen und spenden den Erlös dann an Stiftungen. Besonders beliebt auf Adventsmärkten sind neben Stehtischen, an denen Besucher gemütlich Glühwein oder Punsch trinken können, auch Verkaufsstände, die Lebkuchen, gebrannte Mandeln, heiße Maronen, Christstollen oder glasierte Äpfel anbieten.Doch auch neben zahlreichen Essensangeboten gibt es eine Menge für alt und jung zu entdecken. Für jüngere Kinder besuchen der Weihnachtsmann oder das Christkind den Weihnachtsmarkt, dort verteilen sie kleine Geschenke, um den Kindern eine Freude zu bereiten. Der bekannteste Weihnachtsmarkt in Deutschland ist wohl mitunter der sehr alte Nürnberger Christkindlmarkt, der mit seinen 180 Verkaufsständen immer eine Reise wert ist. Aber nicht nur dort, sondern in jedem Bundesland findet man zahlreiche Gelegenheiten, sich auf die festliche Vorweihnachtszeit einzustimmen.

In Erfurt, der Landeshauptstadt von Thüringen, findet das Straßenfest Krämerbrückenfest statt. Das größte Altstadtfest Thüringens wird seit 1975 regelmäßig für die Bürger der Stadt und die Besucher von Nah und Fern organisiert. Auf der Krämerbrücke in Erfurt und mittlerweile auch in Teilen der Altstadt wird das Fest regelmäßig veranstaltet. Das Straßenfest ist vor allem ein Mittelaltermarkt, mit Vorführungen des altertümlichen Handwerks, Waren aus dem Mittelalter und Schwertkämpfen. Eines der größten Frühlingsfeste in Deutschland ist der sogenannte Sommergewinn in Eisenach. Zu diesem Stadtfest dekorieren die Bürger ihre Häuser mit Krepppapier und Tannennadeln. Mit dem Fest soll der Sommer in die Stadt geholt werden. Aus einem Markt für Obst- und Feldfrüchte hat sich im Mittelalter der Weimarer Zwiebelmarkt in Weimar entwickelt. In der Altstadt Weimars führen etwa 500 Künstler ihr Programm zur Belustigung der Gäste vor und zahlreiche Verkaufsstände, Imbissbuden und Ausschankwagen laden zum Bummeln und Stöbern ein. Bis zu 350.000 Besucher kommen jedes Jahr zum Zwiebelmarkt. Die größte Stadtkirmes in Deutschland gibt es in Mühlhausen. Das erste Wochenende der Kirmes in Mühlhausen wird Große Kirmes, und das zweite Wochenende Kleine Kirmes genannt. Zu dieser Gelegenheit schmücken die Bürger nicht nur ihre Häuser, sondern gleich die ganze Stadt. Als Abschluss findet ein großes Feuerwerk statt. Organisiert wird die Mühlhäuser Kirmes von 31 Kirmesgemeinden. Zehntausende Zuschauer nehmen am Kirmesumzug durch die Altstadt teil. Doch die Bürger von Mühlhausen bereiten zusätzlich ein breites und ausgeglichenes Rahmenprogramm für Jung und Alt vor. Eines der beliebtesten Volksfeste Deutschlands und das größte in ganz Thüringen ist das Rudolstädter Vogelschießen. Aus einem Schießwettbewerb mit sehr kleinem Markt für das Nötigste heraus entstand ein modernes großes Volksfest mit vielen Buden und Fahrgeschäften. 500.000 Besucher nehmen jedes Jahr an dem Fest teil.