Feste in Deutschland
Quelle: Messe Stuttgart
Oldtimer-Träume auf der Retro Classics in Stuttgart
Foto: Screenshot
Berlin: Winter-Winzersause in den Späth’schen Baumschulen
Quelle: Screenshot Stadt Niederstetten
Alles rund ums Pferd: Rossmarkt in Niederstetten
Foto: Torsten Hufsky
Dresdner Striezelmarkt eröffnet
Foto: Pyro-Team Berlin
Lichterfest auf der Zitadelle Spandau
Foto: MOTORWORLD Classics Berlin
Motorworld Classics Berlin 2016
Aktueller Feste-Melder Sponsor
CTR Fahrzeugtechnik

Trash Film Festival in Berlin


von MB

28.08.2015 12:47

Plakat: Trash Film Festival
Plakat: Trash Film Festival

Berlin. Die Bundeshauptstadt Berlin wird am 26. September zum Eldorado für Nachwuchs-Tarantinos. Denn dann steigt im „Kino Toni“ das „Trash Film Festival“. Vor sieben Jahren startete man erstmals mit provokativem Splatter, vulgären Szenen und derben Humor in das Event. Seit dem Debüt damals sei viel passiert, teilten die Veranstalter per Pressemeldung mit.

Tabulose Spielwiese

Das Film Festival gelte seitdem auch als „tabulose Spielwiese“ für kreative Filmkünstler, hieß es. Im Vordergrund steht nach wie vor der Ansatz, neue Dinge auszuprobieren und sich in verwegene Gefilde vorzuwagen. Auf dem Spielplan steht in diesem Jahr zum Beispiel der hochdotierte Fantasy-Kurzfilm „Dreams of the Last Butterflies“. Regisseur Zina Brown aus Brooklyn, New York, beschreibt sein Werk als „Dark Fairietale“. Der Beitrag ist durchaus kapitalismuskritisch, Missstände werden gnadenlos aufgezeigt.

Auf der Agenda findet sich auch „Der Letzte Wille“ von Jan Proppe. Dabei handelt es sich um einen Berliner Zombiefilm. Statt plumpem Horror-Schock oder Splatter erwartet den Kinogänger jedoch ein Liebesdrama mit vielen Facetten in der Tradition von „The Walking Dead“. Protagonist Ben streift auf der Suche nach seiner geliebten Jessica durch das postapokalyptische Berlin.

Fünf französische Beiträge

Eine große Anzahl der Festivalfilme wird in deutscher Sprache gezeigt. Allein fünf französische Beiträge flimmern hingegen mit Untertiteln über die Kinoleinwand, darunter auch „Extréme Pinocchio“, eine Märchen-Adaption von Pascal Chind. Alles in allem zeigen 30 internationale Regietalente ihre Werke. Das Trash Film Festival startet am 26. September 2015 um 15 Uhr im Kino Toni und endet erst nachts mit einer Live-Show. Der Festival-Pass kostet 30 Euro.

Teilen Sie diese Meldung...