Feste in Deutschland
Quelle: Messe Stuttgart
Oldtimer-Träume auf der Retro Classics in Stuttgart
Foto: Screenshot
Berlin: Winter-Winzersause in den Späth’schen Baumschulen
Quelle: Screenshot Stadt Niederstetten
Alles rund ums Pferd: Rossmarkt in Niederstetten
Foto: Torsten Hufsky
Dresdner Striezelmarkt eröffnet
Foto: Pyro-Team Berlin
Lichterfest auf der Zitadelle Spandau
Foto: MOTORWORLD Classics Berlin
Motorworld Classics Berlin 2016
Aktueller Feste-Melder Sponsor
CTR Fahrzeugtechnik

Weihnachtsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern


Weihnachtsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern

22.11.2013 1:59 von MB

Rostock. Sanddornpunsch zum Meeresrauschen: im Nordosten der Republik, in Mecklenburg-Vorpommern, locken mehr als 40 Adventsmärkte. Zwischen Ostsee und Seenplatte rechnet man mit rund 2,5 Millionen Besuchern. Die Märkte sind bis kurz vor den Feiertagen und sogar darüber hinaus geöffnet, berichtet der „Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.“ in einer Pressemitteilung.

weiterlesen

Rostocker Weihnachtsmarkt: Zwischen Besinnlichkeit und Kirmesfeeling

21.12.2011 1:07 von KG

Rostock. Nicht oft findet man auf den Weihnachtsmärkten in Deutschland sowohl das typisch besinnliche, ruhige Ambiente als auch bunte, laute und spannende Kirmesattraktionen. Der Rostocker Weihnachtsmarkt bietet diese Möglichkeit, beides gemeinsam zu erleben und erfreut damit sowohl die kleinen als auch die großen Besucher. Nachdem der Rostocker Weihnachtsmarkt Ende November mit dem Besuch des Weihnachtsmanns […]

weiterlesen


Jedes Jahr pünktlich zur Adventszeit bis kurz vor dem Weihnachtsfest findet in jeder größeren Stadt ein traditioneller Weihnachtsmarkt statt. Letzte Geschenke werden besorgt und man trifft auf alte Bekannte. Holzfiguren zeigen Maria und Josef mit dem Jesuskind und auch bei kalten Temperaturen herrscht eine gemütliche, fröhliche und besinnliche Stimmung. Auf Weihnachtsmärkten führen Vereine und Schulen, die lange Zeit dafür üben, für die Bürger der Stadt und Besucher von Nah und Fern das bekannte Krippenspiel vor, sagen weihnachtliche Gedichte auf, oder singen festliche Lieder passend zur Weihnachtszeit. Oft verkaufen sie auch Selbstgemachtes oder Essen und spenden den Erlös dann an Stiftungen. Besonders beliebt auf Adventsmärkten sind neben Stehtischen, an denen Besucher gemütlich Glühwein oder Punsch trinken können, auch Verkaufsstände, die Lebkuchen, gebrannte Mandeln, heiße Maronen, Christstollen oder glasierte Äpfel anbieten.Doch auch neben zahlreichen Essensangeboten gibt es eine Menge für alt und jung zu entdecken. Für jüngere Kinder besuchen der Weihnachtsmann oder das Christkind den Weihnachtsmarkt, dort verteilen sie kleine Geschenke, um den Kindern eine Freude zu bereiten. Der bekannteste Weihnachtsmarkt in Deutschland ist wohl mitunter der sehr alte Nürnberger Christkindlmarkt, der mit seinen 180 Verkaufsständen immer eine Reise wert ist. Aber nicht nur dort, sondern in jedem Bundesland findet man zahlreiche Gelegenheiten, sich auf die festliche Vorweihnachtszeit einzustimmen.

Mecklenburg-Vorpommern ist ein Bundesland Deutschlands, das im Norden an die Ostsee grenzt. In Rostock, einer der größten Städte in Mecklenburg-Vorpommern, findet jedes Jahr das Sommerfest Hanse Sail statt. Die Hanse Sail findet am Hafen statt und ist eines der größten Volksfeste im Norden Deutschlands. Seit 1991 feiern die Bürger von Rostock jährlich das Sommerfest und locken damit 1 Millionen Besucher in den Norden. Die Besucher haben hierbei die Möglichkeit, moderne und traditionelle Schiffe zu besichtigen und auf ihnen mitzusegeln. Die Veranstaltung dauert 4 Tage und endet mit einem Feuerwerk, das gleichzeitig im Stadthafen und in Warnemünde entzündet wird. Für das Fest legen bis zu 300 Schiffe ihre Anker in der Hansestadt. Die Rostocker bereiten zusätzliches ein Rahmenprogramm vor. Neben den zahlreichen und verschiedenen Schiffen gibt es viele Verkaufsstände, Imbissbuden und Ausschankwagen. Zum Martinstag im November organisieren die Bürger der Städte Parchim und Grabow einen Martinimarkt. Die Martinimärkte sind die größten Volksfeste in Mecklenburg-Vorpommern. Es ist Brauch, dass die Älteren den Jüngeren zu diesem Fest ein Taschengeld zur freien Verfügung geben. Früher war der Martinimarkt vor allem eine Gelegenheit, sich für den Winter einzudecken. An diesem Festtag wurden Tiere geschlachtet und Mägde und Knechte entlassen. Auch Schulden trieb man an diesem Tag ein, und weil der heilige Martin den Bürgern immer Notwendiges gab, heißen die Märkte heute Martinimarkt oder Martinsmarkt. Jedes Jahr im Sommer finden in Mecklenburg-Vorpommern die Festspiele statt. Dabei handelt es sich um ein Musikfestival. Im gesamten Bundesland treten Künstler auf. Während des Festes spielen die Musiker 120 Konzerte. Von den Musikfestivals, die jährlich in Deutschland stattfinden, ist dieses das drittgrößte. Viele berühmte Musiker reisen für diese Veranstaltung nach Mecklenburg-Vorpommern, um an diesem Musikfest teilzunehmen. Für junge Künstler gibt es die Reihe “Junge Elite”. Sie bekommen die Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Der herausragendste Künstler bekommt einen Preis. Drei Preise gibt es jedes Jahr für die jungen Künstler zu vergeben: Den Solisten-Preis, den Publikums-Preis und den Nordmetall-Preis.